Teichordnung


Es darf nur nach dem Erwerb einer gültigen Angelkarte geangelt werden.

Der Erwerb einer Angelkarte funktioniert folgendermaßen. Nachdem das Tor geöffnet wird, darf jeder sich einen Angelplatz aussuchen und belegen. Nachdem der Angler den Platz bezogen hat, kann der Angler bei dem Betreiber oder seinem Vertreter eine gültige Angelkarte erwerben bzw abstempeln.

Jeder Angler hat sich so zu verhalten, dass andere Angler sich nicht gestört fühlen.

Es ist strengstens verboten:

  • Lebendhalterung geangelter Fische
  • Anfüttern
  • Angeln mit lebenden/mitgebrachten Köderfischen
  • Drillinge, Köder aus Hartkunststoff (Wobbler), Jigköpfe und Jighaken
Dem Fisch darf nicht unnötig Leid zugefügt werden. Daher bitten wir alle Angler, folgende Hinweise zu befolgen:
  • Der geangelte Fisch muss mit Unterfangkäscher aus dem Wasser gehoben werden
  • Fangfähige Fische sind gemäß den Vorgaben der Tierschutzschlachtverordnung (TierSchlV) unverzüglich mit einem Schlag auf den Kopf zu betäuben.
  • Die Fische sind unmittelbar nach der Betäubung mit einem Stich ins Herz zu töten.
  • Der Angelhaken dieser Fische darf erst nach dem Töten entfernt werden.

Die Angelplätze sind selbstverständlich sauber zu hinterlassen. Die Angler müssen ihren Müll wieder mitnehmen.
Mit dem Erwerb einer gültigen Angelkarte akzeptieren Sie die Teichordnung.

Eigentümer: Eduard Lehmann
Berliner Ring 3
31855 Aerzen
Tel.: 0157 86805244